Seitenübersicht:

 Startseite

 Aktuelles

 Ausstattung

 Regeln

 Unser Club

 Bildergalerie

 Archiv

 Links

 Kontakt
 

Regeln

Auf dieser Seiten befinden sich allgemeine Infos über den Tischball Sport, Geschichte, Verbreitung und Regeln:

Tischball ist ein schneller Sport, entworfen für Menschen mit Sehbehinderung, aber man muß nicht blind sein, um zu spielen.
Pianos Showdown Joe Lewis, ein völlig blinder Kanadier, erfand das Spiel in den 1960ern. Er wollte eine Sportart finden, die als Erholung und/oder wettkampfmäßig ohne Sehhilfe gepielt werden konnte. Viele Jahre kooperierte Patrick York, ein kanadischer Sportler, der auch voll blind ist, mit Lewis an der Verfeinerung der Regeln und der Ausstattung.
Bei seinem Debüt war Showdown ein internationaler Erfolg als erholsamer Sport während der 1980er Olympiade für körperlich Behinderte in Arnhem, Holland. Internationales Interesse war geweckt, und Showdown wurde 1984 als Erholung bei “Olympia für Behinderte” in Long Island, USA; 1988 Paralympics in Seoul, Korea; 1990 Welt Jugend Spiele in St.Etienne, Frankreich; 1990 Weltmeisterschaften in Assen, Niederlande; 1992 Paralympics in Barcelona, Spanien; und als letztes bei den Paralympics 1996 in Atlanta, USA.
Es ist nicht teuer, mit diesem Sport zu beginnen, erfordert minimale Wartung und kann in einem Raum von der Größe eines Klassenzimmers oder eines Konferrenzraumes gespielt werden. Das einzige Gerät, das man braucht, ist der speziell angefertigte Tisch, zwei Schläger, ein Spezieller Ball in dem Metall Stücke (bee-bees) eingefügt wurden und vielleicht ein Handschuh für die schlagende Hand.
Der Ton, der von den bee-bees verursacht wird, die in dem Ball herumrollen, zeigt den Ort des Balles während des Spieles an. Showdown ist leicht zu erlernen, Man muß nur den Ball von der Seitenwand weg, am Tisch entlang unter der mittleren Trennwand und in das gegnerische Tor schlagen. Der erste Spieler der 11 Punkte erreicht, ist, wenn er 2 oder mehr Punkte hat, der Gewinner. Jeder Spieler spielt 5 mal in einer Reihe. Spieler gewinnen 2 Punkte für ein Tor und einen Punkt, wenn ihr Gegner den Ball an die Mittelwand, vom Tisch schlägt oder den Ball mit irgendetwas außer dem Schläger berührt.
Showdown wird in Ländern Europas, Afrikas, Asiens und Nord & Süd Amerikas gespielt.
Nach dem Erfolg von Showdown bei den 1996er Atlanta Paralympics, haben die Repräsentanten von mehr als 30 Ländern Kontakt mit dem International Blind Sport Association Showdown Subkommittee aufgenommen. Sie wollten Infos über die Ausstattung, Pläne und Regeln, so daß sie dieses Spiel in ihrem Land spielen können. Nun ermutigt das IBSA Showdown Sub-Komitee zu regionalen und nationalen Showdown Turnieren mit der Absicht, internationale Meisterschaften zu anzukurbeln, die hoffentlich bald zu einer Zulassung bei den Paralympics führen.

 

Im folgenden Link gelangt man zu den ausführlichen internationalen Showdown-Regeln
Offizielle Showdown-Regeln hier klicken