Seitenübersicht:

 Startseite

 Aktuelles

 Ausstattung

 Regeln

 Unser Club

 Bildergalerie

 Archiv

 Links

 Kontakt
 

Ergänzende Erläuterungen zur Bilderserie zu meiner Konstruktionsart des dreiteiligen SHOWDOWN-Tisches.vom Mai 2009

Die Spielplatten für Tischball (SHOWDOWN) können von einer Handwerksfirma, aber auch im Eigenbau von einem versierten Heimwerker, hergestellt werden.

Die Hauptmaße des Spieltisches sind in den internationalen Spielregeln festgelegt!

1. Maße des Spieltisches

- Länge der Spielfläche: 3,64 bis 3,66 m
- Breite der Spielfläche: 1,21 bis 1,22 m
- Die Höhe der Spielfläche vom Fußboden aus: 78 cm
- Die um die Spielfläche herum verlaufende Bande reicht bis 14 cm über die Spielfläche.
- An den 4 Ecken der Spielfläche ist die Bande mit einem Innenradius von 23 cm ausgerundet.
- Torloch (Halbkreis): Radius 15 cm.
- Rechteckiges vertikales Loch: 30 x 9-10 cm (an Endwand).
- Tastbare Grenzlinie für das Tor-Gebiet: Durchmesser 40 cm
- Kontaktbrett: 5 cm Überhang in das Spielfeld und keine Ausdehnung außerhalb des Tisches
- Mittelbande: liegt auf der Bande auf und reicht bis 46 cm von der Plattenoberfläche.

Ich habe meine Platte dreiteilig hergstellt. (Endteile 125 cm; Mittelteil 115 cm lang

2. Materialart des Tisches in der Bilderserie:

- Spielfläche und Bande: Sperrholz, Birke: 9 mm dick.
- Eckrundungen: Mdf (aus 4 Schichten; 2,2 mm dick, auf Schablone aufgespannt und verleimt).
- Unterfütterung unter Sperrholzplatte: MDF, 19 mm dick (auf Sperrholz aufgeleimt).
- Kontaktbrett: Sperrholz, Birke: 12 mm dick.
- Beine: 22/50 mm, 75 cm lang, Fichte. (zwei Beinpaare für das Mittelteil, in Querrichtung eingeklappt)
Die Beinpaare für die Endteile habe ich nachdem die Photos gemacht wurden noch einmal geändert (Beine 38/55 mm; 75 cm lang; mit jeweils 2 Verbindungsstreben je Beinpaar, Beinpaare in Längsrichtung eingeklappt)
- Klappmechanik für Beine; Mittelteil; (Klappmechanik für Klappkonsole; 30/30 cm)
- Für die Endteile sehr stabile Klappmechanik für Bänke und Tischbeine;(können natürlich für jedes Bein verwendet werden, kosten aber je Stück 24 Euro.)
- Torauffangnetze;(festes Tuch oder Netze; durch einarbeitung von Falten in Längs- und Querrichtung, kurz vor den Ecken, entsteht eine bauchige Auffangtasche.)

Materialart für die Spielfläche, und Konstruktionsart für den Unterbau, sind nicht vorgeschrieben.

Endscheidend ist immer nur, dass Spielfläche und Bande eben, glatt, hart, abriebfest und an Plattenstößen ohne Übergangskanten sind.
Ob die Platte aus 2, 3, oder gar 4 Teilen besteht, beeinflusst kaum die Spielfläche. Die Handlichkeit im täglichen Umgang mit der Platte, wie Transport, Lagerung als auch Auf- und Abbau wird davon aber wesentlich beeinflusst.

Die Platte muß in allen Richtungen stabil stehen!
Für den Unterbau sind leichte Rahmenkostruktionen die beste Lösung.

Nachtrag:

Die Beinpaare für die Endteile habe ich, nachdem die Fotos: 1 bis 24 gemacht wurden, noch einmal geändert.
Die beiden Endteile haben jetzt nur noch ein quergestelltes Beinpaar an den Enden der Platte (Beine 38/55 mm; 75 cm lang; mit jeweils 2 Verbindungsstreben je Beinpaar. Beinpaare in Längsrichtung eingeklappt).
Für die Endteile sehr stabile Klappmechanik für Bänke und Tischbeine;(können natürlich für jedes Bein verwendet werden, kosten aber je Stück 24 Euro.)

Die in den Bildern 1 bis 24 zu sehende "Klappmechanik für Klappkonsole" um die Beinpaare in Querrichtung" einzuklappen hat sich direkt an den Plattenenden als zu schwach gezeigt. (Wie sich im Alltag zeigt, ist die Spielwut von 100 Kg-Männern recht zerstörerisch.) siehe Bilderserie Teil 5, Bilder 25 bis 27.

Wenn die Klappmechanik und die Beinpaare an den Plattenenden stabil sind kann die Klappmechanik an den mittleren Beinpaaren so bleiben.
Die Verbindung vom Endteil zum Mittelteil bleibt wie in der Bildserie.

 

Bilderserie Teil 1

Gesamtansichten der dreiteiligen Tischballplatte:

Bild 1und 2: Komplett aufgebaute und spielbereite Tischballplatte.
 

Bild 3: Ansicht der Unterseite der fertig aufgebauten Tischballplatte.

Bild 4: Die Tischballplatte in ihren drei Einzelteilen ohne Mittelbande.

Bild 5: Mittelteil und Endteil mit Tortasche, einzeln stehend aus Spielersicht.

weiter, zur Bilderserie Teil 2

zurück zur Equipment-Seite